Könige 1971 - 1975
1971: Josef Blömer und Anni Busse Schmiede- und Landmaschienenschlosser aus Astrup Erstmalig wird das Schützenfest auf dem neu hergerichteten, jetzigen Schützenplatz, gefeiert Bis Januar 2015 ist Josef Blömer General unserer Bruderschaft Auf der Generalversammlung im Januar 2015 wurde Josef Blömer zum Ehrengeneral ernannt Jugendprinz: Alfons Hoping  1972: Bernd bei der Haake und Frau Inge Im Jahr 1972 wird ein großes Tellverbandsfest gefeiert  Der König wurde mit seinem Thron in einer neuen 32-sitzigen Kutsche mit Verdeck und Mondscheinbeleuchtung abgeholt  Am ersten Schützenfesttag erhielt General Arnold Westerkamp das Schulterband mit Stern zum Sebastianus- Ehrenkreuz. Der 77jährige Schützengeneral, der stellvertretender Ehrenbundesmeister des Bezirks Südoldenburg- Hümmling ist, hat sich um den Aufbau der Bruderschaften besonders verdient gemacht. Er habe zur Verwirklichung der hohen Ideale der Schützenbruderschaften: Glaube, Sitte und Heimat wesentlich mit beigetragen. Für den Bau von sanitären Anlagen und zur Verbesserung des Schützenplatzes erhält die Bruderschaft von der Gemeinde Visbek einen Zuschuss in Höhe von 1.000,00 DM. Der Mitgliedsbeitrag wurde von 5 DM auf 12 DM erhöht Präses Kaplan Bittner verabschiedet sich auf der Generalversammlung, da er Visbek verlässt Jugendprinz: Paul Bröring  1973: Franz Wegmann und Frau Klara Königin Klara erhielt den Titel „die Tapfere“ Der König und Hauptmann Franz Wegmann  setzte sich für die Pflasterung des Festplatzes ein Mit Königin Klara erfolgt erstmalig ein Ausflug zum Zwischenahner Meer  Jugendprinz: Bernard Seeger  1974: Clemens Dammann und Frau Maria Aus Radsportlern wurden Schützenbrüder - Wir feiern 50 Jahre Vereinsleben in Norddöllen-Astrup. Um die Verbindung zwischen Bruderschaft und „Blaue Radler“ deutlich zu machen, konstruierte man das Zehner-Tandem (7,71 m lang). Mit diesem solle der Festumzug begleitet werden. Zu den Ehrengästen gehörten Bürgermeister Georg Deeke, Gemeindedirektor Anton Fangmann und Präses Vikar Wittrock Das Ehrenmal in Astrup wurde unter hervorragender Mitwirkung von König Clemens fertiggestellt und durch Pfarrer Wilhelm Wilken eingeweiht. Der Findling (1,80 m x 2,60 m) kommt vom Grünen Moor in Vechta. Das Holz für das Kreuz und die Bronzeplatten für die Namen der Gefallenen wurden gestiftet Jugendprinz: Franz Wempe  1975: Hans Müller und Frau Maria Unter seiner Führung beteiligten sich die Schützen an der Dorfverschönerung  Vikar Rießelmann wurde als neuer Präses der Schützenbruderschaft eingeführt. Im September 1975 fand ein Ausflug in den Landkreis Oldenburg statt (Pestruper Gräberfelder, Dötlingen, Flugplatz Ganderkesee). Im Anschluss folgte ein gemütlicher Abend im Haaster Krug in Sage. Noch heute (im Jahr 2015) zählt Hans Müller zu den besten Seniorenschützen unserer Bruderschaft Jugendprinz: Hubertus Langfermann
St. Hubertus Schützenbruderschaft Norddöllen-Astrup e.V.
Könige 1966 - 1970           Könige 1976 - 1980 vorherige Seite       nächste Seite
St. Hubertus Schützenbruderschaft Norddöllen-Astrup e.V.
Für Glaube, Sitte, Heimat